Montag, 27. März 2017

Buchmesse Leipzig 2017 - Mein Bericht

                                                  B U C H M E S S E    L E I P Z I G


Der Besuch der Buchmessen hat für mich schon Tradition! :-) Nach der Messe in Frankfurt im Oktober ging es nun nach Leipzig.

Am Donnerstag, 23.03. reiste ich an. Was die Unterkunft betrifft, hatte ich das Glück, bei meiner Tante übernachten zu können, die in der Nähe von Leipzig wohnt.
Da ich am Donnerstag erst abends in Leipzig eintraf, lohnte sich für den Tag ein  Besuch der Messe nicht mehr.

Aber am Freitag, den 24.03. war es dann soweit und ich fuhr ganz gespannt zum Messegelände. Voll waren die Messen schon immer, aber dieses Jahr brach es geradezu Rekorde! Ich mußte 2 S-Bahnen abwarten, weil ich gar nicht in die Bahn hinein kam, so überfüllt waren diese! Für Menschen mit Platzangst wäre dies mehr als eine Herausforderung gewesen! Aber dann war es geschafft, und ich war am Messegelände angekommen! Es ist immer ein aufregendes Gefühl vor dem imposanten verglasten Messegebäude zu stehen.

Ich beginne die Buchmesse meist immer mit einem Rundgang durch die Hallen, um zu sehen, was es Neues gibt auf dem Buchmarkt. So handhabte ich es auch dieses Jahr. Und mir wurde gleich klar, meinen guten Vorsatz, dieses Jahr nur höchstens 2, 3 Bücher mitzunehmen, konnte ich ganz  schnell vergessen! :-) Es gab einfach so viele schöne Bücher zu sehen.

Auch in diesem Jahr war parallel zur Messe wieder die Manga Comic Con und so war eine Vielfalt an Kostümen zu sehen, wie bei einer bunten Faschingsparade. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Gegen Mittag gab es ein Meet and Greet mit der Autorin Michaela Grünig, die zusammen mit Skifahrer Marc Giradelli einen Skikrimi geschrieben hat. Michaela sehe ich sehr oft bei den Messen, und wir begrüßten uns herzlich. Es gab auch ein paar kleine Goodies (Geschenke).

Am Stand von Droemer Knaur traf ich dann auf Susanna Ernst und ihre Begleitung, und wir begrüßten uns ebenfalls herzlich. Susanna ist wie Michaela bei fast allen Messen dabei, somit sind unsere Treffen schon ein Stück Tradition.

Und das ist eben das Schöne an den Messen, der persönliche Kontakt zu den Autoren....

Gabriella Engelmann, eine Autorin, die ich auch sehr gerne mag, gab eine Lesung und signierte ihr neues Buch, welches ich mir natürlich gleich holte.

Ich hörte dann noch bei einer Podiumsdiskussion zu, und dann ging der erste Messetag auch schon so langsam zur Neige.

Geschafft aber happy fuhr ich zurück und ließ den Tag ausklingen.


Am zweiten  Messetag Samstag, 25,03. fuhr ich etwas früher zum Messegelände (auch wieder in einer überfüllen Bahn), da ich um 11 Uhr Britta Sabbag sehen wollte, die eine Lesung gab. Aber durch die überfüllte Bahn und das Durchkämpfen durch die Menschenmassen kam ich leider verspätet zur Lesung, Britta war da schon fertig. Aber sie signierte noch, und ich konnte ihr Hallo sagen. Britta wird ja Mama, so gab es gleich etwas zum Gratulieren. Leider war dieses Jahr Maite Kelly nicht dabei. Nachmittags sah ich Britta dann nochmal bei einer anderen Lesung.

Nach der Lesung bummelte ich wieder durch die Hallen, bis ich um 14 Uhr zur Verleihung der Aphrodite ging. Das ist eine Auszeichnung für Blogger bzw ihre Blogs. 3 schöne Blogs wurden ausgezeichnet. Natürlich wäre es ein Traum, eines Tages auch mal so einen schönen Preis für meinen Blog zu bekommen. Die Preise überreichten u.a. Michaela Grünig und Susanna Ernst.

Anschließend war ich bei einer Lesung von Sebastian Fitzek, er hat ein Kinderbuch geschrieben (mal keinen Krimi!) und stellte dieses Buch vor. Dabei zeigte Sebastian auch mal eine sehr witzige und kindliche Seite.

Gegen frühen Abend war ich dann bei einem weiteren Meet and Greet, wo ich auf Sandra Grauer traf. Eine Autorin, deren Bücher ich auch sehr gerne mag. Wir hatten auch Zeit, miteinander zu plaudern. Wir kamen dann aber so ins Plaudern, dass ich fast den Messeschluß verpaßt hätte, aber für diesen Tag war die Messe dann rum, und ich begab mich zum Ausgang....


Am 3. Messetag, der Sonntag 26.03., fuhr ich gegen Mittag zur Messe.
Es war nicht so voll wie am Samstag, aber immer noch mehr als gut besucht.

Auch heute stand wieder ein Meet and Greet an, diesmal mit Corina Bomann. Corina ist eine sehr herzliche Frau. Wir hatten uns bei der Love Letter Convention in Berlin schon mal kennengelernt. Ich plauderte mit ihr etwas, und wir machten Fotos.

Ich schaute mir dann noch einige Stände an, die ich am Freitag und Samstag nicht geschafft hatte, dann aß ich noch einen Happen und holte mir ein Wasser (wobei ich sagen muß, für eine Flasche Mineralwasser 3, 20 Euro zu nehmen, ist schon etwas derbe, aber das sind eben Messepreise).

Ein Blickfang waren an allen 3 Tagen auf jeden Fall die Mangas, die auf dem ganzen Gelände verteilt waren. Sogar Batman lief mir über den Weg :-)

Es waren 3 wundervolle Tage voller Eindrücke und Erlebnisse.

Ich fahre immer mit etwas wehem Herzen nach Hause, aber wie heißt es so schön: Nach der Messe ist vor der Messe! Vielleicht wieder Frankfurt im Oktober????

Und hier noch die schönsten Messebilder:

                                         

                                                               auf zum Eingang



                                                                die Glashallen



                                                hier falle ich mal aus dem Rahmen, u.a. mit Michaela
                                                Grünig




                                                     Ich mit Britta Sabbag
                                   



                                                         Wiedersehen mit Susanna Ernst

                           

                                           
                                                        Plaudern mit Sandra Grauer






                                                    Meet and Greet mit Corina Bomann



                                           


                                                            fantasievolle Kostüme




                                                     

   lustige Gestalten.....






                                                                 
                                                              Prinzessinnen




                                                       

                                                        und auch Batman besucht die Messe




                                             


                                                           Lesung von Sebastian Fitzek




                                                 


                                                          Bücher ohne Ende.....





                                                    und Abendstimmung vor dem Messegelände




Kommentare:

  1. Hallo Karina,

    das ist aber ein schöner Messebericht :)
    Ich war ja insgesamt auch 3 Tage dort, aber irgendwie reicht die Zeit nie und geht viel zu schnell vorbei. Auch wenn man nach so einem Messetag geschafft ist, ist es doch immer wieder ein tolles Erlebnis!

    Liebe Grüße von Steffi E.

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich ein sehr schöner Messebericht, vor allem für mich, weil ich dieses Jahr nicht in Leipzig sein konnte. Jetzt war ich irgendwie ein bisschen dabei. :-)

    Gruß Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Danke für Eure lieben Kommentare! :-) Ja, der Messebericht soll auch ein kleiner Trost sein für die die nicht mit dabei sein konnten! Tanja, vielleicht im nächsten Jahr wieder??? :-)

    AntwortenLöschen
  4. Und Steffi, nächstes Jahr klappt es bestimmt mit dem Treffen!

    AntwortenLöschen